v.l.n.r: Anaëlle Pfister, Marco Cavaleri, Raphael Angst, Bibin Muttappillil, Yunshu Ouyang, Matthew Meyer
v.l.n.r: David Rusch (Deputy Leader), Aistė Grušnytė (Guide), Cyril Frei (Leader)

 

Après une journée de préparation à Zürich, l'équipe suisse a pris l'avion direction Vilnius pour participer au 'Middle European Mathematical Olympiad (MEMO)' de 2017. Elle était composée de Bibin Muttappillil, Yunshu Ouyang, Marco Cavaleri, Anaëlle Pfister, Raphael Angst et Matthew Meyer. Une fois arrivés, nous avons rencontré Aiste, notre guide. Le reste de la journée a ensuite été consacré aux jeux de cartes et à une première visite de Vilnius.

 

oben: Schweiz: Arnaud Maret (Leader), Ari Jordan,Jischai Wyler, Valentin, Tanish, Frieder Jäckel, Patrick Stalder, Paul Seidel (Deputy)
unten: Liechtenstein: Jana Cslovjecsek (Deputy), Ladina Wohlwend, Annika Oehri, Nicole Ospelt, Louis Hainaut (Leader)

Sonntag 9.7.17

An diesem ersten Tag trafen wir uns um 11:00 am Bahnhof Solothurn, zusammen mit dem Slowenischen und dem Liechtensteiner Team. Im Liechtensteiner Team waren: Nicole, Ladina und Annika, sowie die Schweizer (Deputy-)Leader Jana und Louis. Im slowenischen Team waren: David, David der zweite, Luka, Domen, Nejc und Andraž
Die Vertreter aus der wunderbaren Schweiz waren:


- Tanish, auch bekannt als Pi, da er indische Wurzeln hat und gerne mit einem Tiger unterwegs ist. Er kommt von Genf und ist 16 Jahre alt. Er war der einzige Romands in der Gruppe und hat uns aufgrund seines wunderbaren Deutsches oft dazu genötigt, Englisch zu sprechen.

d.g.à.d. Ivana Klasovita, Nathalie Bäbler, Viera Klasovita, Yuxi Zheng, Anaëlle Pfister, Kanella Minakaki, Yunshu Ouyang

Wer? Wo? Was? Warum? Weiteres?
Die EGMO (European Girls' Mathematical Olympiad) 2017 fand vom 6. bis 12. April in Zürich statt. Vertreterinnen der Schweiz waren: Die Zwillinge Ivana und Viera Klasovita, Anaëlle Pfister und Yunshu Ouyang für das erste Team, Nathalie Bäbler, Yuxi Zheng und Kanella Georgia Minakaki für das zweite. Unsere Leader und Deputy Leader waren Horace Chaix (Leader Team 1), Linus Rösler (Leader Team 2) und Stefanie Zbinden (Deputy Leader für beide Teams). Die Schweizer Delegation verbrachte diese Woche zusammen mit 42 anderen Nationen in der Jugendherberge in Wollishofen. Mit 3 Bronzemedaillen von Ivana, Yuxi und Nathalie wurde dieser Event mit grossem Erfolg abgeschlossen.

Day 1
Mit einer kleinen Verspätung von Linus und ohne Yunshu, die eine wichtige Prüfung in der Romandie hatte, machten wir uns zusammen mit Ralitsa, unserem Guide, auf den Weg nach Wollishofen.

oben: Cyril Frei (Deputy Schweiz), Stefanie Zbinden, Nicole Ospelt (Liechtenstein), Daniel Rutschmann, Arnaud Maret (Leader Schweiz)
unten: Robert Meier (Leader Liechtenstein), Sijing Huang, Fabian Jin, Henning Zhang, David Rusch, Fabian Keller (Deputy Liechtenstein)

Tag 1 (Ankunft und Einfindung)

Nachdem wir unseren gut zwölfstündigen Flug überstanden hatten, wurden wir sogleich von der schwülen Hitze Hong Kongs erschlagen, was jedoch kaum unsere Vorfreude auf die bevorstehende IMO zu schmälern vermochte. Durch das Trainingscamp in Ljubljana waren wir gut vorbereitet und da fünf Sechstel des Schweizer Teams bereits an der IMO 2015 waren, mangelte es uns auch an Erfahrung nicht. Was jedoch eine viel grössere Rolle spielte als Aussicht auf potentiellen Erfolg, war die Tatsache, dass wir in der Metropole Hong Kong mathematische Ferien verbringen durften.