Die Schweizer Mathematik Olympiade (SMO) ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler unter 20 Jahren, die sich in Mathematik für mehr als den üblichen Schulstoff interessieren.

Bei mehreren Treffen und einem Lager erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblick in interessante Themenbereiche und bekommen Gelegenheit ihr Können bei anspruchsvollen Aufgaben anzuwenden.In vielen Ländern haben mathematische Olympiaden eine lange Tradition. In der Schweiz gibt es eine solche Olympiade seit 2004 - mit steigender Teilnehmerzahl.

Die SMO dient gleichzeitig als Auswahlverfahren für das IMO-Team, welches die Schweiz im darauf folgenden Sommer an der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) vertreten darf. Die besten sechs Schülerinnen und Schüler der SMO 2019/20 werden sich für die IMO in England qualifizieren. Vom 8. - 18. Juli 2020 findet dort die 60. Ausgabe dieses Wettbewerbs statt.

Sechs weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SMO haben die Möglichkeit an der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade (MEMO) teilzunehmen. Diese findet vom 24. - 30. August 2020 in der Slovakei statt. Zusätzlich wird die Schweiz vom 15. - 21. April vier Schülerinnen an die "European Girls' Mathematical Olympiad" in die Niederlande schicken.

Für (potentielle) Teilnehmer: Daten 2019/20, Anmeldung
Für Einblicke in die Olympiade: Galerie, Erlebnisberichte der internationalen Olympiaden

News

Das Olympiadenjahr in der Mathematik wurde mit der 12. Durchführung der MEMO (Middle European Mathematical Olympiad) abgeschlossen. Sie fand vom 27. August bis 02. September 2018 in Bielsko-Biala, Polen statt. Das Schweizer Team konnte sich eine Bronze Medaille, gewonnen von Mathew, und drei Honorable Mentions, gewonnen von Tim, David und Yanis, holen. Weiter Resultate und Fotos können hier gefunden werden.

Wir gratulieren alle für ihre grossartigen Leistungen.


MEMO18
Spitze: Matthew Meyer
Mitte (von links nach rechts): Yanis Bena, Masalitin Oleskii
Unten (von links nach rechts): Florian Keta, David Leonardo Lazar, Tim Frey
Links: Patrick Stalder (Deputy)
Rechts: Jana Cslovjecsek (Leader)
nicht auf dem Bild: Johann Williams


https://science.olympiad.ch/de/aktuell/detail/news/news/niemand-ist-zu-klein-fuer-mathe-das-neue-junior-camp/
Der zweite Teil der IMO-Selektionsprüfungen fand dieses Wochenende in Zürich statt. Die 16 bestqualifizierten Teilnehmer kämpften um die 6 Plätze für die Internationale Olympiade in Cluj, Rumänien, die im Juli stattfindet. Die Resultate waren schlussendlich sehr knapp.
Glückwunsch an Valentin Imbach, Juraj Rosinsky, Jischai Wyler, Marco Cavaleri, Raphael Angst und Tanish Patil, die die Schweiz in Rumänien vertreten dürfen!

Ebenfalls Chapeau an David Leonardo Lazar, Matthew Meyer, Tim Frey, Yanis Bena, Florian Keta und Johann Williams für ihre Qualifikation an der Mitteleuropäischen Mathematikolympiade, die im August in Polen stattfindet.
Schlussendlich noch einmal Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schweizer Mathematikolympiade 2018. Wir freuen uns, euch nächstes Jahr wieder motiviert dabeizuhaben!

Die Schweiz war eingeladen zur 10ten Benelux Olympiade in Luxemburg, die vom 27. bis 29. April stattgefunden hat. Vertreten mit 10 Teilnehmern, 3 Leader und 3 Koordinatoren hat das Schweizer Team ein hervorragendes Resultat erzielt. Von den individuellen Ergebnissen wurden 8 Medaillen (!) von den jungen Teilnehmern gewonnen. Gratulation an Valentin, Tanish, Marco, Juraj und Tim für ihre Silbermedaillen und an Raphael, Leo und Bibin für ihre Bronzemedaillen. Auch Glückwünsche an Daniel und Florian für ihre guten Resultate. Alle Resultate und Probleme findet man auf www.bxmo.org .